217 Fahrzeuge im Projekt InitiativE-BW

300 Elektrofahrzeuge in Baden-Württemberg mit wissenschaftlicher Begleitung auf die Strasse zu bringen, war das Ziel der InitiativE-BW. Dieses Ziele wurde mit 436 Fahrzeugen (bestellte Fahrzeuge per 03/16) mehr als erreicht. 217 Fahrzeuge wurden über die X-Leasing GmbH finanziert. Inzwischen ist der Förderrahmen ausgeschöpft und es können keine weiteren Förderanträge mehr angenommen werden.

Mehr Elektrofahrzeuge in Baden-Württemberg auf die Straße bringen und dabei weitreichende Erkenntnisse über das Nutzerverhalten und das energetische Verhalten der Fahrzeuge im Alltagseinsatz zu erzielen - das war das Ziel des Projekts InitiativE-BW.

Im Rahmen des Forschungsvorhabens InitiativE-BW sollte der alltagsnahe Einsatz von bis zu 300 serienreifen Elektrofahrzeugen in Baden-Württemberg wissenschaftlich begleitet werden. 217 davon wurden über Leasingverträge der X-Leasing finanziert. Die Fahrzeuge sind in unterschiedlichen Anwendungen bei verschiedenen Nutzergruppen in den ausgewählten Regionen im Einsatz. Für die Nutzer wurden bis zu 45% der Leasingmehrkosten eines Elektrofahrzeugs im Vergleich zu einem konventionellen Fahrzeug mit Verbrennungsmotor gefördert. Gefördert wurden reine Elektrofahrzeuge und Fahrzeuge mit Plug-In-Hybrid-Technologie.

X-Leasing war in diesem Projekt exklusiver Partner für das Leasing der geförderten Fahrzeuge (im Laufe ergänzt durch einen regionalen Spezialisten für Flottenverträge). Projektpartner sind das Institut für Fahrzeugkonzepte des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) am Standort Stuttgart, sowie die Firma e-MotionLine (eML). Die Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg e-mobilBW unterstützt das Projekt.

Die meisten Kunden verbinden mit X-Leasing das Leasen von Sport-, Luxus- und Oberklassefahrzeugen, bei denen die Kunden eine hohe emotionale Bindung zum Produkt haben und eine kompetente, flexible und individuelle Abwicklung erwarten. Nur auf den ersten Blick steht das Thema e-Mobility hierzu im Widerspruch. Unsere Erfahrung aus den Förderprojekten ist, dass ein wesentlicher Kundenkreis eben genau diesem Schema entspricht: gerade bei den Leasingnehmern mit einzelnen Fahrzeugen ist der Kaufimpuls die Begeisterung für die neue Technologie oder persönliches ökologisches Engagement, gepaart mit dem Wunsch nach kompetenter und ehrlicher Beratung.

Dies zeigt sich dann auch in der Kundenstruktur der in Baden-Württemberg geförderten Leasingverträge.

Das größte umgesetzte Projekt ist ein Beispiel dafür, dass das Thema e-Mobility auch zu einem Nachdenken über neue Formen der Fahrzeugnutzung und neue Dienstleistungen in diesem Bereich führt: my-e-car GmbH startete im Dezember 2014 mit 40 Renault Zoe das erste große Car-Sharing Projekt Deutschlands im ländlichen Raum. Inzwischen ist der über X-Leasing finanzierte Bestand auf 50 Fahrzeuge gewachsen, die mit einem innovativen Konzept Car-Sharing, E-Mobility und regenerative Energiegewinnung verbindet.

Kunden, die im sozialen Bereich tätig sind, zählen zu den engagiertesten e-Mobility-Kunden in Baden-Württemberg. So hat das Erzbischöfliche Ordinariat Freiburg auch eine Flotte von Renault Zoe geleast und für ihr Projekt "Bereitstellung von E-PKW für Dienstfahrten sowie Schaffung der entsprechenden Ladeinfrastruktur" den "KVI Innovationspreis 2015" erhalten. Auch diverse Sozialstationen zählen zu den neuen Kunden von X-Leasing.

Als bayerische Leasinggesellschaft konnten wir unser Portfolio in Baden-Württemberg über dieses Projekt inzwischen nicht nur über das Förderprojekt erweitern, sondern unser Leasingkonzept auch für konventionelle Fahrzeuge am Markt platzieren.

Und auch nach Beendigung der beiden Förderprojekte in Baden-Württemberg und der Hautstadtregion Berlin-Brandenburg hören wir selbstverständlich nicht auf, uns in diesem neuen Markt zu engagieren. Per März 2016 waren bereits 23% des Fahrzeugbestands der X-Leasing Elektro- bzw. Hybrid-Fahrzeuge. Ein Wert der in Deutschland sicher einzigartig ist.